browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Hands-on!

Posted by on 1. Mai 2014
Ich webe ein Baum-Bild aus alten Stoffen im Lumpenteppich-Stil

Ich webe ein Baum-Bild aus alten Stoffen im Lumpenteppich-Stil mit selbstgebautem Webrahmen

Ein wesentliches Element der Waldorfpädagogik ist die Handarbeit und damit auch ein Grund, warum sie mir so gut gefällt. Die Kinder lernen von Anfang an, dass sie mit ihren Händen arbeiten und schöne sowie praktische Dinge machen können

Reisrucksack

Reisrucksack

So haben die Kindergärten oft einen Holzarbeitsschuppen und die Kindergärtnerinnen oder insebsondere die Freiwilligen sollen während der Aufsichtszeit Handarbeiten machen, damit die Kinder zusehen können und nachahmen wollen. Dazu gehört neben den Holzarbeiten und Basteleien, wie sie auch an anderen Kindergärten üblich sind, auch Weben und Häkeln oder Stricken. In einem der ersten Einträge schrieb ich, dass ich viele Ideen hätte, die ich wahrscheinlich in mehren Jahren nicht alle umsetzen würde. Ich weiß zwar nicht mehr, was die Ideen waren und tatsächlich blieb wenig Raum für mich uns meine Ideen um sie mit den Kindern umzusetzen, vor allem, weil eine Mutter für die donnerstäglichen Basteleien zuständig war, dennoch konnte ich vor allem in den letzten 4 Monaten, als ich meine Gruppe hatte, noch einiges zumindest vorbildhaft zustande bringen, was ich hier kurz vorstellen will.

Jahreszeiten-/Geschichtentisch zu Ostern

Jahreszeiten-/Geschichtentisch zu Ostern

Vor allem die wöchentlich wechselnde Geschichte hat mich inspiriert. Bisher kannte ich es so, dass es einen Jahreszeitentisch im Kindergarten gibt, wo besondere Blätter/Samen/Blüten/Farben etc. der jeweiligen Jahreszeit ansprechend präsentiert werden. In dieser Schule haben wir es so gemacht, dass der Jahreszeitentisch gleichzeitig der Geschichtentisch war, wo wir mit Figürchen die Geschichte spielten. Dabei war der Tisch der Jahreszeit entsprechend gestaltet. In der ersten Zeit war das vor allem Meer und Strand mit Muscheln. Zu Ostern wurde dann wieder die grüne Wiese eingeführt.

Teatrillo

Teatrillo – Theaterchen

Seit Anfang an hatte ich die Idee, ein Puppentheater zu bauen, sodass die Kinder ihre eigenen Geschichten mit Figuren spielen und ggf. anderen präsentieren können. Das war besonders am ersten Tag ein riesen Erfolg, wo dann organisiert werden musste, wer als nächstes mit der Geschichte dran war und wo von einigen sehr viel Wert darauf gelegt wurde, dass ja niemand vorher sieht, was vorbereitet wird.

Recyclingblume

Recyclingblume

Als wir nach Weihnachten und Neujahr in die kleinen Gruppenräume zum konzentrierteren Spielen umzogen, baute ich dann auch mit dem vorhandenen Holz, das noch vom Schulhausbau übrig war, ein kleines Theater mit Vorhängen. Dieses wurde nicht mehr mit ganz so viel Begeisterung angenommen, auch, weil es etwas zu klein geraten ist. Dennoch durfte ich ab und zu einer Fantasievollen Geschichte lauschen.

Osterhasen

Osterhasen

Da meistens nicht weit im Voraus geplant wurde, bzw. vergessen wurde, dass man Dinge besprechen muss, bekam ich manchmal erst Montag Morgen die neue Geschichte und musste den Tisch entsprechend ausstatten. Oft hatten wir die Tiere, die in der Geschichte mitspielten aus Bienenwachs geformt, wenn sie nicht als Holzfiguren da waren. Nun spielten 7 kleine und 2 große Hasen in einer der Ostergeschichten mit. Es blieb also keine Zeit zum aufwendigen modellieren. Also bastelte ich aus Eierkarton schnell 7 kleine Hasen und 2 große aus Toilettenrollen. Aber meine Kollegin kam wohl auf eine genialere Idee: anstelle der 7 Hasen hatte sie 2 große und 2 aus Holz. Die großen waren die Eltern und sie riefen immer nur ein Kind zu sich, sodass sie auch so hin kam. Dennoch konnte ich den Kindern in meiner Gruppe auf diese Weise vielleicht dazu inspirieren, mit “Müll” zu basteln. Auch versuchte ich meine Version veganer Ostereier zu verbreiten, jedoch war das wohl etwas zu schwierig und nicht ansprechend genug. Ein Kind hat aber eines gebastelt und war sehr stolz, dass dieses Ei dann in der Geschichte eine Rolle spielen durfte.

Osterkorb mit einem veganen und vielen Bienenwachsostereiern

Osterkorb mit einem veganen und vielen Bienenwachsostereiern

Ebenfalls im Zusammenhang mit Ostern stehen zwei weitere Ideen, die großen Anklang fanden. Eines Tages hatte ich die Idee, Körbchen aus Paketschnur zu häkeln, um diese zur Organisation der Wolle und Materialien zu verwenden. Als Beatriz diese sah, machte sie große Augen und sagte genau so etwas hatte sie sich für Ostern vorgestellt, nur noch mit einem Henkel. Kurzerhand machte ich einen Prototypen und in den folgenden Wochen noch 20 Körbchen mehr.

Ostergeschenk

Ostergeschenk

Auch einige Mütter und die Direktorin versuchten sich daran, was ihnen aber gar nicht so leicht fiel. In die Osterkörbchen kam noch ein Osterhase aus Toilettenrolle und mit einem von dem Osterhasen bemalten Ei, das die Kinder im Garten suchten und fanden, bildete dies ihr Ostergeschenk.

Außerdem baute ich für den Garten 2 Komposte mit Bambus, einen Schaufel-Gießkannen-Ständer und ein nicht erfolgreiches Gummistiefelaufhängsystem. Zudem ein Regal, was wegen wachsender Kinderzahl als deren Fächer dienen sollte, ab und zu jedoch (z. B. zum Weihnachtsmarkt) als Regal umfunktioniert wurde.

Kompost im Aufbau

Kompost im Aufbau

Gartenständer

Gartenständer

Fächerregal

Fächerregal

Puppenhängematte

Puppenhängematte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>